Datum der Veranstaltung

26 / 07 / 2023 - Mittwoch 19:30

Standort

Maskeradensaal

Josef Špaček und Miroslav Sekera

Die schönsten Duette des 20. Jahrhunderts für Violine und Klavier

Josef Špaček, einer der besten tschechischen Geiger, wird auf den Bühnen von Český Krumlov zu Gast sein. Begleitet von einem weiteren herausragenden Solisten – dem Pianisten Miroslav Sekera – wird das Programm eine Auswahl von Perlen der Musik des 20. Jahrhunderts enthalten, die für dieses Ensemble geschrieben wurden. Neben virtuosen Werken von Leoš Janáček, Igor Strawinsky und Sergej Prokofjew wird auch Viel Lärm um nichts von Erich Wolfgang Korngold zu hören sein, einem gebürtigen Brünner, der Mitte des letzten Jahrhunderts mit seiner Filmmusik Hollywood eroberte.

Interpreten

Josef Špaček – Geige
Miroslav Sekera – Klavier

Programm

L. Janáček: Sonate für Violine und Klavier
I. Stravinskij: Divertimento für Violine und Klavier

Pause

E. W. Korngold: Viel Lärm um nichts (Suite für Violine und Klavier)
S. Prokofjev: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 in D-Dur, op. 94 bis

Josef Špaček

Der Geiger, dessen Spiel das Publikum in der ganzen Welt in seinen Bann gezogen hat, zählt zu den herausragenden Talenten seiner Generation. Er profiliert sich als Virtuose mit einem breiten Spektrum an Stilen und Repertoire, bei dem er seine „erstaunliche Artikulation und Athletik“ (The Scotsman) oder „Ausgelassenheit und Pikanterie des Tons“ (The Telegraph) unter Beweis stellt.
Josef konzertierte mit bedeutenden Orchestern auf der ganzen Welt, darunter mit der Tschechischen Philharmonie, dem Orchestre de Paris, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, den Bamberger Symphonikern, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Helsinki Philharmonic Orchestra usw. Er tritt auch als Kammermusiker auf und ist regelmäßig Gast bei Festivals und in Konzertsälen in Europa, Asien und den USA. Josef Špaček spielt die Violine „LeBrun; Bouthillard“ Guarneri del Gesù um 1732, eine Leihgabe von Ingles & Hayday.

Josef Špaček

Miroslav Sekera

Miroslav Sekera ist einer unserer besten und interessantesten Pianisten. Er beeindruckt durch seine „hervorragende technische Vorbereitung, sein konzentriertes Auftreten, seinen bescheidenen Ausdruck ohne unnötige Bühnen-Allüren und sein Verständnis für die Werke, die er präsentiert“ (Harmonie Magazin). Sein außergewöhnliches Talent zeigte sich bereits im Alter von drei Jahren, als er begann, gleichzeitig Klavier und Geige zu spielen. Dank seines Könnens auf beiden Instrumenten verkörperte er den jungen Mozart in dem mit einem Oscar ausgezeichneten Film „Amadeus“ unter der Regie von Miloš Forman.
Er arbeitet mit führenden tschechischen Orchestern und Festivals zusammen. Er ist in so renommierten Häusern wie dem Wiener Konzerthaus und dem Musikverein, dem Kennedy Center in Washington, der Opera City Concert Hall in Tokio und dem Prager Rudolfinum aufgetreten. Im Jahr 2019 ging er mit dem legendären Cellisten Tsuyoshi Tsutsumi auf Japan-Tournee. Er trat auch als Solist beim Karuizawa International Festival in Japan auf, wo er J. Brahms‘ Klavierkonzert Nr. 2 spielte.

Miroslav Sekera

Maskeradensaal

Beim Betreten des Maskensaals des Krumauer Schlosses werden Sie sich wie im 18. Jahrhundert fühlen, als es von Josef Lederer dekoriert wurde. Bei Kammerkonzerten können Sie inmitten einer Maskerade Gemälde mit Motiven einer unterhaltsamen aristokratischen Gesellschaft bewundern. Bevor die ersten Töne mit hervorragender Akustik durch den Saal hallen, bemerken Sie an der Tür zwei bemalte […]

Josef Špaček und Miroslav Sekera

Komplementär

Wichtige Partner

Offizielle Partner

Offizieller Beförderer

Das Festival findet statt mit freundlicher Unterstützung von