Datum der Veranstaltung

01 / 08 / 2024 - Donnerstag 19:30

Bruckner / Smetana 200

Das gemeinsame Konzert des österreichischen Hard-Chores und des tschechischen Kühn-Chor Prag findet symbolisch in der Kirche von Svatý Kámen im ehemaligen Sudetenland statt. Es werden Werke des tschechischen Komponisten Bedřich Smetana und des österreichischen Komponisten Anton Bruckner aufgeführt, deren Geburt 200 Jahre zurück liegt. Ergänzt werden sie durch Werke des jubilierenden Arnold Schönberg und – ganz im Sinne des bevorstehenden Jahres der tschechischen Musik – durch Werke anderer tschechischer Komponisten. Das Begleitprogramm umfasst eine Ausstellung vor Ort in Zusammenarbeit mit dem südböhmischen Paměť národa (Nationales Gedächtnis) und zweisprachige Führungen über die Geschichte des Gebiets und das Schicksal seiner Bewohner.

Interpreten

Hard-Chór (AT)
Alexander Koller – Chorleiter
Kühn-Chor Prag (CZ)
Igor Karpilovskij – Chorleiter

Programm

Anton Bruckner: Ave Maria, Pange Lingua, Christus factus est, Virga Jesse,
Os justi, Vexilla regis
Arnold Schönberg: Friede auf Erde
Leoš Janáček – Kačena divoká (Stockente)
Petr Eben – Auswahl aus dem Zyklus Liebe und Tod: Pod zeleným dubem, Slunečko zachodí, Stálá láska
Bedřich Smetana – Drei Frauenchöre nach Texten von J. V. Sládek
Antonín Tučapský – Fünf Fastenmotetten (Tristis est anima mea, Pater mi, Filiae Jerusalem, Eli, eli, Pater meus)
Anton Bruckner: Locus iste Resound (arr. Alex Koller) – gemeinsames Lied
Bedřich Smetana: gemeinsames Lied wird noch festgelegt

Hard-Chor

Der 2007 gegründete österreichische Chor besteht aus fast 60 Sängerinnen und Sängern und wird von Dirigent Alexander Koller, einem der Gründungsmitglieder, geleitet. Der Chor ist darauf spezialisiert, traditionelle Chormusik mit Elementen der modernen Musik zu verbinden. Das Repertoire des Chores umfasst daher Choräle und Kompositionen aus verschiedenen Musikepochen und von verschiedenen Komponisten.

Der in Linz beheimatete Chor tritt häufig bei Festivals und Veranstaltungen zu Ehren des Komponisten Anton Bruckner als Brucknertage, bei Festivals und Konzerten des Chor- und Kirchengesangs auf und vertrat Österreich unter anderem beim Eurovision Choir of the Year in Riga.

Hard-Chor

Alexander Koller

Der Chorleiter und Musikpädagoge studierte unter anderem Instrumentalgesangspädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und Chorleitung an der Anton Bruckner Universität in Linz.

Er leitete zahlreiche Ensembles wie den Hans-Sachs-Chor Wels, den Landesjugendchor Oberösterreich sowie die Linzer Singakademie und dirigierte das Bruckner Orchester Linz, das Altomonte Orchester St. Florian, das Innviertler Symphonieorchester, das Grieskirchner Kammerorchester und die Mauersberg Philharmonie Linz. Seit 2007 ist er Leiter und Chorleiter des Ensembles Hard-chor, das unter seiner Leitung zahlreiche Preise gewonnen hat.

Alexander Koller

Kühn-Chor Prag

Einer der größten tschechischen Chöre, 1959 von Pavel Kühn gegründet, ist ein Spitzenensemble, das sich auf Acapella-Werke der Romantik sowie auf das Oratorien- und Kantatenrepertoire konzentriert. Bei großen vokal-instrumentalen Werken arbeitet er mit den führenden tschechischen Orchestern wie den Prager Symphonikern, der Tschechischen Philharmonie, SOČR oder PKF und Dirigenten wie Jiří Bělohlávek, Václav Smetáček, Zdeněk Košler, Charles Mackerras oder Vladimir Ashkenazy zusammen.

Der Chor arbeitet auch mit der Oper des Nationaltheaters zusammen, wirkte bei den Auslandsauftritten von Jiří Kylián mit und produziert auch zeitgenössische Musik: Neben preisgekrönten Alben mit dem Gesamtwerk von Bohuslav Martinů nahm der Chor Musik für Filme wie The People versus Larry Flint, Markéta Lazarová oder The Valley of the Bees auf.

Foto: Jan Malý

Kühn-Chor Prag

Igor Karpilovskij

Der gebürtige Brünner, Absolvent des Dirigierstudiums am Brünner Konservatorium und Student des Dirigierens an der HAMU in Prag, konzentriert sich in seiner Praxis hauptsächlich auf Chöre. Er ist Sänger und Chorleiter in mehreren Prager Chören wie dem Bohemiachor, Punkt und dem Prager Kühn-Chor. Als Chorleiter hat er auch mit Ensembles wie den Martinů Voices und der Nordböhmischen Philharmonie Teplice gearbeitet.

Igor Karpilovskij

Svatý Kámen (Heiliger Stein)

Die Ursprünge des Wallfahrtsortes Svatý Kámen (Heiliger Stein) reichen bis in die erste Hälfte des 16. Jahrhunderts zurück, als Legenden über einen in zwei Teile geteilten Felsblock in der Nähe von Rychnov nad Malší aufkamen. Der Legende nach erschien um 1500 die Jungfrau Maria den Hirten an dieser Stelle, umgeben von einem himmlischen Schein und […]

Bruckner / Smetana 200

Komplementär

Wichtige Partner

Offizielle Partner

Kraftstoff wird geliefert von

Das Festival findet statt mit freundlicher Unterstützung von