Datum der Veranstaltung

19 / 07 / 2024 - Freitag 19:30

Standort

Hotel Růže

Hommage an tschechische Komponistinnen

Das Jahr der tschechischen Musik muss nicht nur Smetana, Dvořák und Janáček gehören. Dieses Konzert hat ein ehrgeiziges Ziel: dem Publikum zu beweisen, dass Frauen in der tschechischen Musik nicht nur Musen, bloße Inspirationen vor dem Hintergrund berühmter Werke waren. Dieses Konzert ist daher den tschechischen Virtuosinnen, Dirigentinnen und Komponistinnen gewidmet. Dank zweier junger tschechischer Musikerinnen, Elizabeth Jiřičková und Barbora Brabcová, werden wir die Kompositionen von Vítězslava Kaprálová, Jana Obrovská, Anna Houdková-Kozánková, Matylda Chrudimská, Zdenka Kendíková, Geraldine Mucha und Slava Vorlová kennenlernen, die ebenfalls zu den Jubilarinnen des alle vier Jahre stattfindenden Jahres der tschechischen Musik gehört – 130 Jahre seit ihrer Geburt.

Interpreten

Elizabeth Jiřičková – Violine
Barbora Brabcová – Klavir

Programm

Jana Obrovská: Herbstpräludien – 1. Allegro moderato, 2. Andante, 3. Allegro Energico, 4. Moderato
Sláva Vorlová: Wiegenlied und Tanz op. 16
Vítězslava Kaprálová: Legende op. 3/1
Vítězslava Kaprálová: Burleske op. 3/2
Vítězslava Kaprálová: Elegie
Matylda Chrudimská: Sehnsucht op. 29
Geraldine Mucha: Vier Seeszenen – 1. Wiegenlied 4. Tanz
Anna Houdková-Kozánková: Eine Fahrkarte zum Mahnmal
Zdenka Kendíková: Zwei Mazurken

Elizabeth Jiřičková

Die tschechische Soloviolinistin und Preisträgerin des internationalen Violinwettbewerbs “New European Talents – Hommage an Váša Příhoda” hat kürzlich ihr Studium an der Royal Academy of Music in London, wo sie bei Giovanni Guzzo, Michael Foyle und Levon Chilingirian studierte, mit Auszeichnung abgeschlossen.

Sie ist auch eine begeisterte Orchestermusikerin, leitete die Sinfonia Cymru, begleitete Bryn Terfel und nahm an dem Projekt Side by Side teil, bei dem sie mit der Tschechischen Philharmonie unter der Leitung von Maestro Semyon Byčkov sowie unter der Leitung von Edward Gardner mit dem RAM/Juilliard Symphony Orchestra auftrat.

Sie ist auch bei Festivals im Vereinigten Königreich, in Schweden, Italien und Österreich aufgetreten, und Kritiker haben besonders ihren weichen, vollen Ton und ihre charismatische Darbietung gelobt.

Elizabeth Jiřičková

Barbora Brabcová

Die tschechische Pianistin absolvierte das Konservatorium in České Budějovice und studierte anschließend unter der Leitung von Prof. Ivan Klánský und Mgr. Helena Weiser, studierte sie Violine an der HAMU in Prag. Sie ist Preisträgerin nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe wie Concertino Praga, Junges Klavier des Prager Konservatoriums, Wettbewerb für deine Künstler in Wien, Gustav-Mahler-Klavierwettbewerb und Carlos- und Sofia-Klavierwettbewerb in Barcelona, neben vielen anderen.

Im Alter von fünfzehn Jahren trat sie unter der Leitung von Jan Kučera und zusammen mit dem Symphonieorchester des Tschechischen Rundfunks im Dvořák-Saal auf. Heute konzertiert sie regelmäßig auf tschechischen und internationalen Bühnen und arbeitet mit Ensembles wie der Südböhmischen Kammerphilharmonie zusammen.

Barbora Brabcová

Hotel Růže

Das Hotel Růže ist eines der ältesten und am besten erhaltenen Gebäude in Český Krumlov und zelebriert das tschechische Erbe. Das stilvolle Hotel befindet sich in einem ehemaligen Jesuitenkolleg aus dem 16. Jahrhundert im einzigartigen historischen Zentrum von Český Krumlov, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Jedes Jahr finden im Hotel Ballettkurse des weltbekanntenChoreografen Jiří Bubeníček statt. […]

Hommage an tschechische Komponistinnen

Komplementär

Wichtige Partner

Offizielle Partner

Kraftstoff wird geliefert von

Das Festival findet statt mit freundlicher Unterstützung von